Grundlagenkurs Fototechnik

Übernehmen Sie die Kontrolle über Ihre Fotos!

Seit Urzeiten der Fotografie ist es deren Aufgabe, Momente aus unserem Leben festzuhalten. Sicher können Sie heute schnell mal mit dem Smartphone ein Bild einfangen. Doch wenn Sie wirklich ein unvergessliches Abbild eines Momentes festhalten wollen, müssen Sie Themen wie Belichtung, Lichtführung oder selektive Schärfe beherrschen. Wenn Sie bewusst steuern können, was das gewisse Foto ausmacht, dann kontrollieren Sie - und nicht die Kamera - das Endresultat.

Das Ziel dieses Grundlagenkurses ist es, dass Sie lernen, Ihre digitale Spiegelreflexkamera über den Automatikmodus hinaus auszuschöpfen, technische Zusammenhänge zwischen Motiv und Kamera zu erkennen, um somit Ihr Equipment besser auszuschöpfen. Es werden Ihnen sämtliche wichtigen technischen Grundlagen umfassend vermittelt, die es dafür braucht. Es werden neben der Fototechnik auch spannende Themen wie der Bildaufbau, die Motivgestaltung oder die Auswahl geeigneter Bildlabore angesprochen. Schlussendlich erfahren Sie, wie man heute die schier unübersichtliche digitale Datenmenge der Bilder archiviert, und auf welche Art Sie Ihre Lieblingsmotive am besten präsentieren. Das Schwergewicht dieses Fotokurses liegt aber eindeutig auf der Motivgestaltung mittels Fototechnik und dass Sie lernen, die Führung über die Kamerafunktionen selbst zu übernehmen. Sie werden erstaunt sein darüber, wie begrenzt die Möglichkeiten der Automatikfunktionen modernster Kameras gegenüber dem Ausschöpfungspotential nach dem hier im Kurs angewendeten Wissens überhaupt sind.

Was Sie bekommen

  • Zwei Tageskurse, aufgeteilt zwei Samstage - je ein Tag Theorie und ein Tag Praxis
  • Eigens angefertigte und redigierte Kursskripten mit vielen Tipps und Tricks
  • Kurs in engem Rahmen, keine Organisation, sondern 1:1 und persönlich beim Berufsfotografen, mitten im Fotostudio, individuelle Betreuung von Kleingruppen mit 5-7 Teilnehmern

Ein Kurs für Sie?

Der Kurs ist für alle Personen geeignet, die in die "berauschende Welt der Fotografie über den Automatikmodus hinaus" eintauchen möchten. Vorkenntnisse sind nicht zwingend, jedoch von Vorteil. Der Kurs beginnt bei "Null", ist jedoch umfassend. Für Leute ohne Vorkenntnisse wird geraten, das Kursskript bereits im Vorfeld durchzulesen. Die Kursteilnehmer setzten sich die letzten 10 Jahre aus einem durchmischten Publikum zusammen: Leute aus dem Pflegepersonal oder technischen Berufen, Schüler, Fotografie-Quereinsteiger, Senioren und Hobby-Fotografen, die sich eine neue digitale Spiegelreflexkamera angeschafft haben... Alle hatten eines gemeinsam: den Wunsch, mehr Einfluss über ihre Kamera zu haben, als dies mit den Automatikfunktionen möglich ist. Lernen auch Sie bei uns, Ihre schönen Motive, die Sie sehen, richtig umzusetzen - Sie können es!

Was sind die Kursziele im Überblick?

  • Das Erlernen des fotografischen Handwerks und dem festhalten "perfekter Bilder", statt versuchen, diese in Photoshop aufzubessern
  • Fähigkeit erwerben, in den Semi-Automatikmodi zu fotografieren
  • Verstehen, wie verschiedene Lichtquellen auf Motive und auf Bilder wirken
  • Lernen, was verschiedene Einstellungen an der Kamera bewirken, und was dabei passiert
  • Grundlagenverständnis über Lichtmessung und die Dreiecksregel der Belichtung
  • Genau verstehen lernen, was man selbst kontrollieren sollte und was die Kamera kontrolliert

Kursprogramm am Theorietag

Sämtliche Themen sind im Kursskript ausführlich beschrieben, welches zur Vorbereitung oder auch als Nachschlagewerk dient. Es werden u.A. folgende Themen abgehandelt:

  • Einführung: Kameratypen, Sensorgrössen, Aufbau digitales Bild, Auflösung, Schärfe, Farbtiefe, Bildformate (RAW und JPG), Farbprofile (sRGB, Adobe 98RGB)
  • Die Ausrüstung: Grundprinzip Spiegelreflexkamera (Funktionsweise), mechanischer- versus elektronischer Verschluss; Blende, Verschlusszeit, ISO-Empfindlichkeit
  • Die Verschlusszeit: Einfluss der Verschlusszeit auf die Motive, Belichtung, Zusammenspiel ISO, Blende; Motivgestaltung im Modus "S"
  • Die Blende: Tiefenschärfe als Gestaltungsmittel, Fotografieren mit Blendenvorwahl, Auswirkungen auf die Belichtung
  • Das magische Dreieck der Fotografie: Zusammenspiel von Blende, Verschlusszeit und ISO; Fotografieren in den Halbautomatik-Modi bei Extremsituationen
  • Lichtmessung: Belichtung versus Lichtmessung, Abgrenzung Objektmessung und Lichtmessung; Messmethoden der Objektmessung; Belichtungskorrektur; Übung 18%-Messung mit Graukarte

    Mittagspause, Gemeinsamer Spaziergang zur gemütlichen Landbeiz Sternen im Albisrieder-Dörfli

  • Verständnis Thema "Belichtung": Kontrastumfang im Motiv, Kontrast im Hauptmotiv, verschiedene Lichtsituationen in der Praxis, Dynamik des RAW-Formats, Histogramme interpretieren, Belichtung auf bildwichtige Stelle im Motiv (18%-Messmethode); Einsatz von kontrastmildernden Mittel; Anwendung der Lichtmessung gemäss Dreiecks-Regel
  • Die Wahl des richtigen Weissabgleichs: Lichtfarbe, Übung manuelle Weissabgleichsmessung, Kelvinzahlen
  • Fotografisches Zubehör: Filter, Stative, Kamerataschen
  • Bildgestaltung: Bildformate
  • Bildarchivierung: Moderne Speichermedien, Katalogisierung, Verschlagwortung von Bildern
  • Die Weiterverarbeitung: Online-Medien, Prints, Fotobücher, Bildlabore, selber Drucken mit Farbprofilen

Kursprogramm am Praxistag

Am Vormittag werden in Gruppenarbeiten Experimente mit der Belichtungsmessung und der Tiefenschärfe durchgeführt und nochmals die wichtigsten technischen Grundlagen der Lichtmessung ebenfalls anhand von Übungen repetiert. Am Nachmittag werden verschiedenste Motive fotografiert, für deren Umsetzung es das eingeübte technische Wissen braucht: Schritt für Schritt erklärt Ihnen der Kursleiter an der Kamera, welche Einstellungen jetzt benötigt werden - oder besser, Sie erklären es dem Kursleiter, weil er es von Ihnen hören will...

Wenn Sie nicht selber Motive entdecken, oder Ihnen gewisse Dinge zu einfach vorkommen, werden Ihnen vom Kursleiter Aufgaben gestellt. Auch die Fortgeschrittenen unter Ihnen erhalten Aufgaben, die Sie an Ihre Grenzen führen werden. Egal wie hoch das Niveau eines Teilnehmers ist, dem Kursleiter und Berufsfotografen ist nur eines wichtig: dass Sie bei den Ihnen gestellten Übungen jedes Detail, jeden einzelnen Schritt und jede Einstellung an der Kamera bewusst ist. Was für einen Effekt auf das Motiv welche Auswirkung hat, werden Sie selbst sehen, und wahrscheinlich jetzt viele Aha-Erlebnisse haben. Das Theoriewissen wird somit abschliessend mit der Praxis verschmolzen, und Sie werden viele Fragen stellen, die Ihnen selbstverständlich auf eine ganz anschauliche Weise erklärt werden. Hier kommt nicht zuletzt auch das Praxiswissen des Berufsfotografen zum Einsatz, der tagtäglich mit diesen Problemen zu tun hat und Ihnen mit wenigen "Handgriffen" die wichtigsten Kniffs zeigen wird. Dank der kleinen Gruppengrösse von maximal 5 Teilnehmern am Praxiskurs ist diese Betreuung möglich.

Das Programm am Vormittag:

  • Experimentieren mit der Tiefenschärfe
  • Experimente über Licht- und Objektmessung
  • Lichtführung und Kontrast (Interpretieren der Lichtsituation vor Ort)

    Mitagessen bei einem feinen Italiener-Restaurant

Das Programm am Nachmittag:

  • Erste Aufnahmen anfertigen (Planung und Umsetzung gemäss Praxisbuch, Aufgabestellung oder nach Belieben)
  • Herstellung von Tieraufnahmen oder Objekten (Planung der Aufnahme; Schauplatz inspizieren; Umsetzung der Aufnahme gemäss Lehrbuch oder nach Belieben)
  • Besprechung der Bilder vor Ort in der Gruppe oder mit individueller Betreuung des Kursleiters

Kurskosten und Kursdauer

Theorieteil am ersten Tag:

Der Theorieteil findet jeweils an einem Samstag statt von 9.00 bis um 12.30 Uhr und von 13.30 bis um 17.30 Uhr. Die Kosten dafür betragen pro Person CHF 180.-

Es existieren Kursunterlagen, die für diesen Workshop angefertigt wurden. Der Bezug der Kursunterlagen ist obligatorisch (72 Seiten; gedruckt und in Spiralbindung gebunden). Sie kosten CHF 59.-

praktischer Teil am zweiten Tag:

Der Praxisteil findet von 9 Uhr bis 12.30 Uhr und von 14.00 Uhr bis 17.30 Uhr. Die Kosten des Kurses sind CHF 180.- exkl. Material, Eintritte, Mittagessen und Kursunterlagen (CHF 39.-). Für Kurse, die im Zoo Zürich durgeführt werden, fällt zusätzlich zum Eintritt eine einmalige Nutzungsgebühr von CHF 18.- an, welche von der Tiergartengesellschaft für einen guten Zweck eingesetzt werden. Diese Regelung über die kommerzielle Nutzung der Anlagen des Zoos Zürich wurde per Ende August 2014 eingeführt. Bei Kursen, die infolge schlechter Witterung nicht im Zoo durgeführt werden können, entfällt dieser Beitrag, weshalb dieser erst am Praxistag via separatem Einzahlschein in Rechnung gestellt wird.

Die Kursorte

Der Theoriekurs findet an der Anemonenstrasse 40 im James-Park in Zürich Albisrieden im Fotostudio bei Christoph Engeli (Anfahrtsplan) statt.

Der praktische Teil dieses Kurses findet bei guter Witterung ohne Gegenbericht im Zoo Zürich (Anfahrtsplan), bei schlechtem Wetter in einem Museum statt (der Kursort wird jeweils am Vorabend via Webseite bekanntgegeben). Zugelassen für den Praxisteil sind Teilnehmer, die den Theorieteil bereits absolviert haben oder Leute mit sehr guten Vorkenntnissen.

Anmeldung und Beratung

Christoph Engeli, vielleicht schon bald Ihr zukünftiger Kursleiter, berät Sie gerne bei weiteren Fragen. Wenn Sie an diesem Kurs interessiert sind, würde es uns freuen, Sie schon bald an einem unserer Kurse dabei zu haben. Hier sind die Kurstermine ausgeschrieben. Auf dem Anmeldeformular können Sie sich verbindlich anmelden.

Kamera am Kurs

  • Falls Sie noch keine eigene Kamera haben, hier ein Tipp: Besuchen Sie zuerst den Theoriekurs und schaffen Sie sich erst danach eine Kamera an!
  • Sie sollten über eine Kamera verfügen, bei der Sie die Lichtmessung und den Einzelfeld-Autofokus unabhängig voneinander speichern können, vorwiegend eine digitale Spiegelreflex-Kamera (dSLR) oder eine Bridge-Kamera, die über diese Funktionen verfügt.
  • Sie können bei uns auch Kameras und Objektive mieten.

Geschenkgutscheine

Haben sie Freunde oder Bekannte, welche Freude am Fotografieren haben und gerne (allenfalls sogar mit Ihnen zusammen) das "Fotografische Handwerk" erlernen möchten? Dann überraschen Sie sie mit einem Gutschein für einen Fotokurs im persönlichen Rahmen, mitten im Fotostudio in Kleingruppen.